Suchen und finden

Internationale Förderklasse (IFK)
Der Besuch der Internationalen Förderklassen (IFK) ermöglicht jugendlichen Migrantinnen und Migranten den Zugang zum System von Schule und Beruf.

Diese jungen Menschen sind eingereist als Flüchtlinge, Asylsuchende, als EU-Angehörige oder als Kinder oder Ehegatten ausländischer Mitbürger/-innen.

Die Internationale Förderklasse richtet sich an berufsschulpflichtige Jugendliche ab 16 Jahren ohne Deutschkenntnisse mit und ohne Schulabschlüssen.

Ziele der Internationalen Förderklassen sind:
Erwerb bzw. Vertiefung von Deutschkenntnissen einschließlich der Fachsprache
Verbesserung der Allgemeinbildung
Erwerb von beruflichen Kenntnissen in verschiedenen Berufsfeldern
berufliche Orientierung
Erwerb des Hauptschulabschlusses (nach Klasse 9) möglich
Nach erfolgreichem Besuch der IFK besteht die Möglichkeit, einen weiterführenden Bildungsgang im Berufskolleg zu besuchen.

Sollten die Leistungen der Jugendlichen entsprechend sein, besteht die Möglichkeit, dass die Jugendlichen per Feststellungsprüfung eine Berechtigung für weiterführende Bildungsgänge erlangen können (APO-BK vom 26.Mai 1999, zuletzt geändert durch Verordnung vom 9. Dezember 2014, Zweiter Teil, Anlage A, § 23 - Zeugnisse, Abschluss, Wiederholung, VV zu § 23).

Der schulische Ausbildungsort ist Gummersbach.

Ein Beginn in dieser Klasse ist auch im laufenden Schuljahr möglich. Den aktuellen Anmeldungstermin und Informationen zur Schule finden Sie auf der Homepage des Kaufmännischen Berufskollegs unter: /. Ein Beginn in dieser Klasse ist allerdings auch im laufenden Schuljahr möglich.

Ihr/e Ansprechpartner/in für die IFK:
Sonja Mainzer
Mailadresse: sonja.mainzer@kbko.de
Thorsten Klein
Mailadresse: thorsten.klein@kbko.de
Klassen-Vertretungspläne &
wichtige Eilmeldungen
Stundenpläne
wichtige Eilmeldungen