Suchen und finden

Bildungsgang Einzelhandel

Liebe Auszubildende,

Sie haben sich zu einer Ausbildung im Einzelhandel entschlossen. Im Einzelhandel existieren hierzu zwei Berufsbilder:
Verkäuferinnen und Verkäufer mit zweijähriger Ausbildung und
Kaufleute im Einzelhandel mit dreijähriger Ausbildungsdauer.
In den ersten beiden Jahren werden Auszubildende aus beiden Berufen an unserer Schule gemeinsam unterrichtet. Damit möchten wir gewährleisten, dass Schülerinnen und Schüler nach einer zweijährigen Ausbildung ohne Nachteile das 3. Ausbildungsjahr absolvieren können. Während der beiden ersten Jahre orientiert sich der Unterricht sehr stark an der Tätigkeit des Verkaufens. Erst im 3. Jahr ist der Unterricht mehr auf theoretische Inhalte ausgerichtet.

Doppelqualifizierung

Doppelqualifikation steht für ein besonders attraktives Angebot.
Der berufsbezogene Unterricht wird durch weitere Fächer des allgemein bildenden Bereichs ergänzt, so dass wir zusätzlich zum Berufsabschluss die Fachhochschulreife und damit die Fähigkeit zum Studium an einer Fachhochschule gewährleisten.

Unser Angebot richtet sich an Ausbildungsbewerber mit gutem mittlerem Schulabschluss (Fachoberschulreife) und deren Ausbildungsbetriebe, die die Attraktivität ihrer Ausbildungsplätze damit erheblich steigern können.

Durch die Höherqualifizierung während der Ausbildungszeit und die Möglichkeit eines anschließenden Studiums an einer Fachhochschule verbessern sich die beruflichen Perspektiven für Auszubildende außerordentlich.

Für Ausbildungsbetriebe besteht die große Chance eigenes Personal im Hinblick auf die Ausbildung zukünftiger Fachkräfte gezielt entwickeln zu können. Weitere  Informationen erhalten Sie hier.

Schulorganisation

An unseren Standorten in Gummersbach und Waldbröl werden ca. 350 – 400 Auszubildende unterrichtet, meist in 3 bis 4 Parallelklassen. Die Auszubildenden kommen aus dem gesamten Oberbergischen Kreis und werden in allen Branchen und Betriebsformen des Einzelhandels eingesetzt und ausgebildet.

Der Schulunterricht findet an zwei Wochentagen statt. Diese beiden Berufsschultage variieren in den einzelnen Ausbildungsjahren und werden den Ausbildungsbetrieben frühzeitig mitgeteilt. Einen ersten Überblick erhalten Sie hier:
Berufsschultage [49 KB]
Dezemberregelung: Damit die Auszubildenden den Betrieben im Weihnachtsgeschäft zur Verfügung stehen, entfällt im Dezember der Berufsschulunterricht in der Regel für 2 bis 3 Wochen. Die Stunden werden, sofern erforderlich, vor- bzw. nachgearbeitet. Die genauen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Aktuelle Hinweise finden hier:
Dezemberregelung [81 KB]

Unterricht

Der Unterricht setzt sich zusammen aus einem berufsübergreifenden Lernbereich mit den Fächern Deutsch, Englisch, Politik, Sport und Religion. Im Differenzierungsbereich werden Inhalte aus den Fächern Mathematik und Rechnungswesen angeboten. Nicht alle berufsübergreifenden Fächer werden von der Unter- bis zu Oberstufe durchgehend angeboten.

Der Unterricht im berufsbezogenen Lernbereich stütz sich auf 14 prüfungsrelevante Lernfelder (einen Überblick und genaue Inhalte erhalten Sie hier:
Überblick Lernfelder [67 KB]
Die berufsübergreifenden Fächer unterstützen dabei den Lernprozess, der Differenzierungsbereich vertieft ausgesuchte Teilbereiche. Der berufsbezogene Lernbereich umfasst 4 Schwerpunkte:
KKS - Kundenkommunikation und –service
WP - Warenbezogene Prozesse
WSP - Wirtschafts- und Sozialprozesse
SK - Steuerung und Kontrolle.
Im 1. Ausbildungsjahr werden die Lernfelder 1 bis 5 unterrichtet,
im 2. Ausbildungsjahr die Lernfelder 6 bis 10.
Danach kann die Verkäuferprüfung bei der IHK abgelegt werden.
Das 3. Ausbildungsjahr umfasst die Lernfelder 11 bis 14 und endet mit dem IHK-Abschluss zur Einzelhandelskauffrau bzw. zum Einzelhandelskaufmann. Weitere Informationen zu IHK-Prüfungen erhalten  Sie hier:
IHK-Prüfung [44 KB]
Leistungsfeststellungen: Leistungen werden in Klassenarbeiten und sogenannten Sonstigen Leistungen gleichwertig erfasst und bewertet. Für jedes Fach und jeden Ausbildungsabschnitt ist die Mindestzahl im Bildungsgang festgelegt und wird von den Fachlehrern bekannt gegeben. Hinweise zu Fehlzeiten und ausbildungsbedingten Befreiungen vom Unterricht finden Sie hier:
Fehlzeiten [191 KB]

Ansprechpartner

Bei Fragen zu den einzelnen Fächern, Lernsituationen in den Lernfeldern und den Leistungen ist der Fachlehrer Ihr jeweiliger Ansprechpartner. Bei Fragen zu Zeugnissen, Stundenplan, besondere Vorhaben wie Klassenfahrten oder Beurlaubungen wenden Sie sich bitte an den Bildungsgangleiter, Herrn Wettlaufer. Sie erreichen ihn über das Schulsekretariat:
Telefon: 02261/92960
Fax: 02261/929666
E-Mail: ralf.wettlaufer@obk.de
Weitergehende Informationen zum Stundenplan, zu Schulbüchern, zur Schulordnung  etc. erhalten Sie am ersten Schultag.

Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Ausbildungszeit in Ihrem Ausbildungsbetrieb und bei uns.
Wir freuen uns auf Sie!

Nähere Informationen zum Beruf allgemein finden Sie bei der Bundesagentur für Arbeit.
Sammlung aller Informationen [598 KB]
(5 PDF-Dateien, ZIP-Format)
Klassen-Vertretungspläne &
wichtige Eilmeldungen
Stundenpläne und
wichtige Eilmeldungen