Berufsfachschule

Hauptschule abgeschlossen – was nun?

Für alle Schüler*innen, die eine berufliche Ausbildung in einem kaufmännischen oder verwaltenden Beruf anstreben, stellt die einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung eine geeignete Startposition dar.

Die einjährige Berufsfachschule (BFS) bietet zwei Bildungsgänge an: den Bildungsgang B1 und den Bildungsgangs B2.

Beide Bildungsgänge vermitteln eine berufliche Grundbildung im Bereich Wirtschaft und Verwaltung.

Der Bildungsgang BFS B1 führt zusätzlich zu einem Hauptschulabschluss nach Klasse 10 (10A).

Der Bildungsgang BFS B2 schließt mit der Fachoberschulreife ab. Bei entsprechenden Leistung kann hier außerdem die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (Q-Vermerk) erworben werden.

 

Der Besuch der einjährigen Berufsfachschule setzt voraus:

für den Bildungsgang BFS B1

  • die Erfüllung der Vollzeitschulpflicht
  • den Hautpschulabschluss nach Klasse 9
  • die Teilnahme an den Einschulungsgesprächen mit Erziehungsberechtigten.

für Bildungsgang BFS B2

  • die Erfüllung der Vollzeitschulpflicht
  • den Hautpschulabschluss nach Klasse 10 (10A)
  • die Teilnahme an den Einschulungsgesprächen mit Erziehungsberechtigten.
  •  

Der Bildungsgang BFS B1 ist geeignet für:

Alle, die an den entsprechenden Zubringerschulen Probleme haben den Abschluss zu erreichen und einen völligen Neustart anstreben möchten.

Statt Physik, Chemie, Französich u. ä. Fächern lernen sie Grundlagen in kaufmännischen Fächern wie "Geschäftsprozesse im Unternehmen", "Personalbezogene Prozesse" oder "Gesamtwirtschaftliche Prozesse" sowie "Berufsorientierung".

  • Fördern meint, dass die Lehrer*innen sich bemühen, den Schülerinnen und Schülern eine solide kaufmännische Grundbildung zu vermitteln.
  • Fordern bedeutet, dass wir von unseren Schülerinnen und Schülern erwarten, dass sie alles tun, um ihre selbst gesteckten Ziele zu erreichen und die Regeln einhalten.
  • Konsequenz hat zur Folge, dass Verstöße gegen die Regeln nicht geduldet und mit pädagogischen Maßnahmen geahndet werden.

Schülerinnen und Schülern, die diesen Bildungsgang erfolgreich durchlaufen haben, werden dem Berufsfeld entsprechende berufliche Kenntnisse bescheinigt.

Zusätzliche Abschlüsse

Bildungsgang BFS B1: Hauptschulabschluss nach Klasse 10 (10A)

Bildungsgang BFS B2: Fachoberschulreife, ggf. Q-Vermerk (bei entsprechenden Leistungen)

  • Geschäftsprozesse im Unternehmen (GPU)
  • Personalbezogene Prozesse (PPU)
  • Gesamtwirtschaftliche Prozesse (GWP)
  • Mathematik
  • Englisch
  • Deutsch / Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport / Gesundheitsförderung
  • Politik / Gesellschaftslehre
  • Differenzierungsbereich (Berufsorientierung)

Die Anmeldung erfolgt online innerhalb eines bestimmten Zeitraums (i. d. R. von Ende Januar/Anfang Februar bis Anfang März).

Fragen beantwortet Ihnen gerne der Bildungsgangleiter Raimund Huckestein.